[Wien] [Salzburg] [Tirol] [Kärnten] [Niederösterreich] [Oberösterreich] [Vorarlberg] [Burgenland] [Steiermark]

Informationen über Burgenland


englische Version


117  Hotels in Burgenland  sofort zu Buchen

 

Das Burgenland ist das östlichste und auch das jüngste Bundesland Österreichs. Zur Römerzeit war es die Provinz „Pannonia“,
in dieses Grenzgebiet drangen die asiatischen Völkerstämme der Awaren, Hunnen und Mongolen während der Völkerwanderung vor.
Die Leitha war lange Zeit der Grenzfluss zwischen Abend- und Morgenland, da die östlich davon gelegenen Gebiete bereits zu Ungarn gehörten.

Als kriegsgeschütteltes Grenzgebiet blieb das Burgenland bis 1921 anonymer Teil mehrerer ungarischer Komitate.
Im 16. Jahrhundert erlangten schließlich zwei Magnatenhäuser die Herrschaft: Im Süden des Landes das Geschlecht der Batthyány,
im Norden ein Adelshaus, dessen feudales Patronat, aber auch Diplomatie, Kunstsinn, Frömmigkeit und Mäzenatentum das Land jahrhundertelang prägte - Die Fürsten Esterhàzy.

Im Jahre 1921 kam das Burgenland zu Österreich. Namensgebend sind nicht die vielen Burgen, die alljährlich zahlreiche Besucher anziehen,
sondern die vier ehemaligen Komitate Ödenburg, Wieselburg, Pressburg und Eisenburg, die bei einer Volksabstimmung gegen eine Zugehörigkeit zu Österreich stimmten.
Eisenstadt wurde Landeshauptstadt.

Das Burgenland ist 3966 km² groß und damit das drittkleinste Bundesland Österreichs. 278.600 Burgenländer, darunter Minderheiten z. B. Kroaten, Ungarn und Roma,
machen das Land zu dem, was es ist. Eine multikulturelle , gastliche Welt mit offenen Türen.

Das Burgenland ist ein Land der Kontraste:
Weitgestreckt der Norden, mit seinem natürlichen Mittelpunkt, dem größten Steppensee Mitteleuropas, dem Neusiedler See.
Der grenzüberschreitende Nationalpark Neusiedler See – Seewinkel mit seinen salzigen Lacken und dem Schilfgürtel ist Heimat unzähliger seltener Vogelarten.
Scheinbar unbegrenzte Weite, das ist die pannonische Tiefebene. An den Hängen des Leithagebirges als auch im gesamten Seewinkel bringen die mit viel Hingabe
gepflegten Weingärten die Grundlage für besondere Weine hervor, die immer wieder mit den höchsten Auszeichnungen überhäuft werden.

„Burgenland“ - das heißt ca. 300 Sonnentage im Jahr, international prämierte Weine, sprudelnde Thermalquellen und vieles mehr, das es zu entdecken gibt.
Die Vielfalt der Sportangebote bietet für jeden das für Ihn Passende, ob Radeln, Segeln, Surfen, Golfen oder Reiten - im Burgenland ist alles möglich.