[Wien] [Salzburg] [Tirol] [Kärnten] [Niederösterreich] [Oberösterreich] [Vorarlberg] [Burgenland] [Steiermark]

 

Lokale bei Tourist.net Hotels bei Tourist.net


Original Wiener Walzer Konzerte

www.cafesperl.at

www.sperltorte.at

Gumpendorferstraße 11, 1060 Wien

                                                                          

Café Sperl

Das Café Sperl wurde 1880 von Jakob Ronacher gegründet. Jedoch bereits nach einem Jahr wurde es an die Familie Sperl verkauft, und drei Jahre danach von Adolf Kratochwila übernommen.
Seit dem Jahr 1968 befindet sich das Sperl im Besitz der Familie Staub.

Geschichte

Errichtet im Jahr 1880 im Ringstraßen-Stil (daher steht es seit 1980 unter Denkmalschutz). 1983 unter strengsten Auflagen des Bundesdenkmalamtes restauriert.
Dadurch gleicht das Cafe heute einem begehbaren Museum und die Gäste können weiterhin die unveränderte Architektur genießen.

Einst war der Nachbar nicht das Semper-Depot (das Depot der Bundestheater, 1874-1877 als "K&K Hoftheaterdepot" vom Ringstraßenarchitekten Carl von Hasenauer und
Gottfried Semper als Dekorationsdepot von Hofoper und Hofburgtheater erbaut), sondern die K&K Kriegsschule, durch deren Schließung sich auch das Gästebild einer gewissen Veränderung unterzog,
da nun nicht mehr die (meist adeligen) angehenden Offiziere, sondern
"Sperlianer" vermehrt das Sperl frequentieren.

Und außerdem: Versand von Kaffee.

previous home next