Großweikersdorf


englische Version

Großweikersdorf stellt sich vor


Knapp eine halbe Autostunde von Wien liegt an der Bundesstraße 4 der aufstrebende Wein- und Erholungsort Großweikersdorf. Die schmucke Ortschaft bildet den wirtschaftlichen und kulturellen Mittelpunkt im nördlichen Teil des Bezirkes Tulln. Großweikersdorf liegt auf einer Seehöhe von 205 Metern und hat ca. 3000 Einwohner. Die Marktgemeinde besteht aus den Gemeinden Großweikersdorf, Kleinwiesendorf, Großwiesendorf, Baumgarten, Ameistal, Tiefenthal und Ruppersthal, die Anfang der 70er Jahre in den Gemeindeverband eintraten. Der langgestreckte Hauptplatz des Marktes wird von Häusern mit hübschen Fassaden gesäumt. Hier befinden sich auch sehenswerte Denkmäler, wie die Pestsäule, eine Mariensäule und der Pranger. Besonders eindrucksvoll ist die Pfarrkirche des Ortes, die von Johann Bernhard Fischer von Erlach und dessen Sohn Josef Emanuel Fischer von Erlach, stammt. In der Gemeinde Ruppersthal befindet sich auch das Geburtshaus des berühmten Komponisten, Musikverlegers und Klavierfabrikanten Ignaz Joseph Pleyel (1757 bis 1831). Ignaz Pleyel gilt unter Musikfachleuten als der Komponist der Marseillaise, der Nationalhymne Frankreichs. In Großweikersdorf praktizieren 2 praktische Ärzte, 1 Fachärztin für Zahnheilkunde und Großweikersdorf hat auch eine eigene Apotheke. Des weiteren gibt es hier eine Vielzahl von Gewerbetreibenden. Ein prachtvoll gestalteter Gewerbebaum, der direkt an der Kreuzung zur Bundesstraße steht, symbolisiert das überaus reichhaltige Angebot an Dienstleistungs- und Gewerbebetrieben. Empfehlenswert sind die freundlichen und gemütlichen Gasthöfe und Heurigenbetriebe, die alle eine gute Küche führen und zum Teil über komfortable Fremdenzimmer verfügen. Auch private Gästezimmer stehen zur Auswahl und bieten preiswerte Urlaubsaufenthalte. In der reizvollen Landschaft um Großweikersdorf, geprägt von idyllischen Weinbergen und bewaldeten Hügeln, Teichen und Bächen, finden Sie Ruhe und Geborgenheit. An der Bundesstraße 4 Richtung Horn findet sich auch ein Sport- und Freizeitzentrum mit Tennisplätzen, Fußballplatz und einem Freibad mit 50-Meter-Becken.

Markierte Wanderwege

Rundwanderweg von Großweikersdorf nach Ruppersthal und zurück Radwanderweg von Großweikersdorf über Ruppersthal und Baumgarten am Wagram.

Periodische Veranstaltungen

Beherbergungsbetriebe

Großweikersdorf: Ein Ort mit Geschichte

Großweikersdorf bildet, so kann man ruhigen Gewissens behaupten, schon seit frühester Zeit das Zentrum des unteren Schmidatales. Alle bekannten Kulturen der Vorzeit haben hier ihre Spuren hinterlassen. Die früheste Nennung der Pfarre findet sich 1241, doch ist eine dauernde Besiedlung dieses Gebietes schon seit der letzten Eiszeit durch eine Vielzahl von Funden, die sich in den Museen von Wien, Eggenburg und Horn befinden, nachgewiesen. Der Marktgemeinde Großweikersdorf wurde am 3. Februar 1636 von Kaiser Ferdinand dem Zweiten das Marktrecht und das Wappen in der noch heute gültigen Form verliehen. Die erste Markterhebung soll aber, so steht es in der Verleihungsurkunde von 1636, jedoch schon im Jahre 1550 von Kaiser Ferdinand dem Ersten vorgenommen worden sein. Besondere Sehenswürdigkeiten von historischer Bedeutung finden sich in der 1733 erbauten Fischer-von-Erlach-Kirche am Hauptplatz. So stammt das Hochaltarbild Martyrium und Verklärung des heiligen Georg aus der Hand des großen Meisters Martino Altomonte. Das Bild des rechten Seitenaltars stammt von Kremser Schmidt (1749) und das linke Altarbild aus der Schule Paul Trogers (1740). Eine besondere Rarität ist auch noch das Heilige Theater von Gallo Bibiena, einem Kulissenmalers am kaiserlichen Hof Maria Theresias. Von diesen Heiligen Theatern existieren in Österreich nur mehr drei oder vier Stück. Weiters befindet sich vor der Kirche ein sehr kunstvoll ausgeführtes schmiedeeisernes Gittertor, das von Meister Khuen um 1740 geschaffen wurde.

Der Weinbau

Der Weinbau hat in unserem Bereich schon eine mehr als 1000jährige Tradition. Der Wagram erhebt sich an der Nordseite des Urbettes der Donau und bildet eine auffällige Landstufe. Eiszeitliche Anwehungen (Hochwasserschlamm der Donau) bildeten auf einem Sandsteinsockel die heutige, bis zu 12 Meter hohe Lößschicht. Der feuchtigkeitshaltende Lößboden ist auch in langen Trockenperioden das ideale Wasserreservoir der tiefwurzelnden Weinstöcke und ist Voraussetzung für die gebietstypische Mächtigkeit der Weine. Daher ist eine künstliche Bewässerung am Wagram nicht notwendig und die tiefgründigen Lößböden bilden eine ideale Basis für hochwertige Weinproduktion. Die sortentypische Fruchtigkeit und Frische der Großweikersdorfer Weine wird durch die idealen topographischen und klimatischen Gegebenheiten unseres Weinbaugebietes erreicht. Einerseits ist es im Norden durch die Ausläufer des Manhartsberges abgeschirmt und auf der anderen Seite zum pannonischen Raum hin geöffnet (was einen hohen Reifegrad garantiert), andererseits sorgen die relativ kühlen Nächte für frische Säure und ein ausgeprägtes Bukett der Weine. Diese Faktoren sind mit den Lößböden die besten Voraussetzungen für die Paradesorte unserer Gegend, den Grünen Veltliner. Die Gelegenheit, die Produkte unserer Winzer zu verkosten, bietet sich in den Heurigenbetrieben oder direkt bei der Hauerschaft, die gerne bereit ist, Weingarten- und Kellerführungen zu unternehmen. Bei einer persönlichen Verkostung können Sie sich sofort von der Qualität der angebotenen Weinsorten überzeugen. Die Großweikersdorfer Weintage, die traditionell am ersten Septemberwochenende stattfinden, bieten Ihnen die Chance, am Hauptplatz von Großweikersdorf die hochwertigen Qualitätsweine der Aussteller in geselligem Rahmen zu vergleichen.

Folgende Weinbaubetriebe sind gerne bereit, sich für Sie Zeit zu nehmen:
WeinbauAdresseTelefonVerkaufszeiten
Josef Bauer3701 Ameistal 402955/71572nach Vereinbarung
Johann Haslinger3701 Ruppersthal 3602955/70685jederzeit
Ferdinand Stadler3701 Großwiesendorf 1502955/7430täglich
Ing. Josef Koch3701 Winzerstraße 2602955/70286jederzeit nach Vereinbarung
Ing. Josef Hintermayer3701 Hornerstraße 302955/70238täglich nach telefon. Vereinbarung
Robert Hainzl3701 Kleinwiesendorf 902955/70552täglich
Karl Würger3701 Wienerstraße 1202955/70333täglich
Familie Spielauer3701 Baumgarten/Wagram 2402955/70367täglich 12 bis 13 Uhr u. 18 bis 20 Uhr, Samstag ganztägig u. nach tel. Vereinbarung

Eine Anfahrtsroute ist verfügbar


Alle weiteren Informationen erhalten Sie gerne unter unserer Info-Telefonnummer:
Gemeindeamt Großweikersdorf
Hauptplatz 1
3701 Großweikersdorf
02955/70204 Fax: 02955/70204-75


previous next