Stiftsweingut Chorherren Klosterneuburg

 

 

Klosterneuburg




1114 wurde das Kloster von Markgraf Leopold III. von Österreich gegründet und schon damals mit umfangreichem Weingutsbesitz ausgestattet.
Die Chorherren Klosterneuburg bewirtschaften heute Weingärten mit einer Fläche von insgesamt 103 Hektar und zählen damit zu den größten und bedeutendsten Weingütern Österreichs.
Die vier Weingüter Klosterneuburg, Kahlenbergerdorf/Wien, Tattendorf und Gumpoldskirchen liegen in unterschiedlichen Anbaugebieten.
Dieser günstige Umstand ermöglicht eine große Vielfalt nicht nur an verschiedenen Sorten, sondern auch an verschiedenen Geschmacksrichtungen.
Darüber hinaus keltert das Stiftsweingut aus anderen namhaften österreichischen Anbaugebieten ausgesuchte Trauben zu Wein und Sekt
und verarbeitet und lagert diese im 4 Stockwerke umfassenden Keller unter der großen Klosteranlage. Aus vollreifen, ausgesuchten Früchten eigener Erzeugung werden edle Fruchtbrände und Liköre hergestellt.

Besichtigungen

Für Interessenten gibt es Führungen durch die Kelleranlagen und Weingüter mit anschließender Verkostung. Terminvereinbarungen bitte unter: 02243/36375-0, Stiftsführungen: 02243/36210. Fax: 02243/37555.

Stiftsrestaurant

Der Stiftskeller, ein renommiertes Großrestaurant, bietet Platz für große Gesellschaften und Empfänge, aber auch intime Räume für kleine Gruppen.
Der schöne Garten bietet einen prachtvollen Fernblick.

Das gemütliche Stiftscafè liegt nahe am Kassenschalter im Pfortenhof.
Hier kann man die Wartezeit bis zur Führung angenehm verbringen oder sich nach der Führung stärken.



Anfahrtsroute