Die Weinstadt Retz

Retz ist mehr als nur eine reizende und malerische Stadt. Die Stadt im nördlichen Niederösterreich vermittelt südliches Flair. Sie hat Atmosphäre und ein unverwechselbares Ambiente, das den Besucher immer wieder aufs neue begeistert.
Zur Fülle an historischen Bauten und kunstgeschichtlichen Leckerbissen gesellt sich noch ein attraktives Angebot: eine Führung durch die historischen Weinkeller der Stadt, der größten Anlage dieser Art in Österreich! Die Wanderung durch das weitverzweigte Labyrinth der "Unterwelt" ist von einem Retz Besuch nicht wegzudenken.
Retz präsentiert seine Reize in drei Etagen: von den Kelleranlagen über die Architektur der Bilderbuchstadt bis hinauf zur Windmühle mit ihrer Wein- und Heidelandschaft, mit einer Umwelt, die in Ordnung ist, ohne Stau, Hektik und Stress. Den passenden Leitsatz für die heutige Zeit haben die Retzer schon vor 400 Jahren am zinnengekrönten Verderberhaus festgeschrieben: "alles mit der Zeit" Man sollte sich Zeit nehmen für Retz und seine Reize!
Behaglichkeit und Wärme strahlt dieser Hübsche Flecken Erde aus. Kein Wunder, hat doch Retz die Sonne auf seiner Seite und zählt zu den wärmsten Orten Österreichs. Die Weinstadt in der sanften Hügellandschaft des westlichen Weinviertels bettet sich an den Ausläufer des Manhartsberges und ist vom Donauraum (Wien oder Krems) leicht in einer Autostunde zu erreichen.
Um Raritäten und Superlativen ist die Weinstadt wahrlich nicht Verlegen. Mit Stolz präsentiert sie ihre Schätze, deren Entstehung sie dem Handel mit dem edlen Tropfen zu verdanken hat.
Den Hauptplatz mit seinen prächtigen Bürgerhäusern beherrscht das wuchtig aufstrebende Rathaus, es gilt als Wahrzeichen der Stadt.
Allerdings muss es diese Auszeichnung mit der Windmühle teilen. Das Bauwerk erinnert an die Zeiten eines Don Quijotte und blickt, als einzige noch betriebsfähige Windmühle Österreichs, vom Kalvarienberg über Stadt und Land.


Althof Retz
Freizeit
Wein
Veranstaltungen
Wegweiser

previous home next
lt="next" width="54" height="51">