Wiener Prater - Das Riesenrad

 

Lokale bei Tourist.net Hotels bei Tourist.net
english  italian

                                                                                                                                                                                                      

Hotels in Prater Nähe

 

Hotel Praterstern

Hotel Franzenshof

Hotel Cristall

Suite Hotel 200 m
zum Prater

Hotel Resonanz

Der Wiener Prater


Nach den Krieg 1944

Technische Details

Ausmaße und Gewichte:

Höchster Punkt des Riesenrades 64,75 m über dem Boden
Durchmesser des Rades 60,96 m(=200 engl. Fuß)
Äußerer Durchmesser der Radkonstruktion 55,78 m
Innerer Durchmesser der Radkonstruktion 49,68 m
Achse des Riesenrades 10,78 m lang, 0,5 m stark, 16,3 t schwer
Gewicht der ganzen Radkonstruktion 244,85 t
Gesamtgewicht aller Eisenkonstruktionen 430,05 t
Geschwindigkeit 0,75 m/sec = 2,7 km/h

Preise:

Erwachsene ... 9,50
... mit WIEN-Karte ... 8,50
Gruppen (ab 10 Personen) pro Person ... € 9,00
Kinder bis 3 Jahre ... GRATIS
Kinder ab 3 Jahren ... € 4,00
Familienkarten    
2 Erwachsene + 2 Kinder ... € 24,00
2 Erwachsene + 3 Kinder ... € 25,00
2 Erwachsene + 4 Kinder ... € 26,00
Lehrerinnen mit Gruppe und Begleitpersonen Euro 5,00
SchülerInnengruppe (bis 14 Jahre) pro Person Euro 3,50
SchülerInnengruppe (ab 14 Jahren) pro Person Euro 5,50
Kindergartengruppen (pro Kind) Euro 1,00
Studenten Euro 8,50
Behinderte mit Ausweis Euro 5,00












Kombitickets:

Die nachstehend angeführten Kombiticketpreise bzw. Rabatte werden ausschließlich an der Kassa des Wiener Riesenrades bzw. an der Kassa des jeweiligen Kombiticketpartners gewährt und gelten nicht für Online Bestellungen.

   

Riesen Räderwerk

Ein Wahrzeichen Wiens, das ist das Wiener Riesenrad seit seiner Errichtung vor mehr als 100 Jahren.
Ein Fixpunkt über den Dächern der Stadt, und in diesem Sinne dem Stephansdom durchaus ebenbürtig.

Symbolcharakter hatte das Riesenrad immer schon.
Bei seiner Eröffnung diente es als bestaunte Attraktion über den Dächern von “Venedig in Wien”.

Nach dem Zweiten Weltkrieg zählte das Riesenrad mit dem Stephansdom und der Wiener Staatsoper
zu den ersten Gebäuden und Objekten, die wiederaufgebaut wurden.
Um den Charakter der Stadt, um das Überdauern des Wienerischen zu demonstrieren.

Das Riesenrad ist ein Blickfang. Ob im Prater selbst oder vom Kahlenberg aus.
Das Riesenrad setzt Impulse.
Ab dem 1. Mai tritt das Riesenrad in eine neue Epoche ein.

english

Riesenradplatz 1, 1020 Wien, Österreich
+43 1 7295430

Das Wiener Riesenrad, ein Wahrzeichen der österreichischen Bundeshauptstadt und ein Symbol für den weltberühmten Wiener Prater, bildet mit seiner weithin sichtbaren Silhouette einen besonderen Anziehungspunkt für alle Wien-Besucher.

Eine Rundfahrt mit diesem bedeutenden und zugleich faszinierenden Bauwerk und der unverwechselbare Blick über Wien machen das Riesenrad zu einem kulturellen und architektonischen Pflichterlebnis für jeden Wienbesucher.

Luxuswaggon

15 Waggons bieten den Besuchern das einmalige "Rundfahrtserlebnis". Von kurzen Fahrten in Waggons im Stil des Jahres 1897 bis hin zu kleinen Feiern, Pressekonferenzen oder einem romantischen Dinner zu zweit in unseren zwei Luxuswaggons "Jubiläumswaggons"  und  "Jugendstil" 
reichen die Möglichkeit einer Riesenradfahrt.
Gerne informieren wir sie über die vielfältigen Angebote zur Miete eines Riesenradwaggons für Ihre Veranstaltung.
Natürlich kümmern wir uns auf Wunsch auch um die Organisation Ihrer Veranstaltungen. Vom einfachen Catering, bis hin zur Gesamtorganisation eines Events ganz nach Ihren Wünschen und Vorstellungen.

Waggonmiete Jubiläumswaggon:

1 Stunde
Euro 280,--
½ Stunde
Euro 145,--

Waggonmiete Cocktailwaggon,
Dinner-for-two Waggon:

1Stunde
Euro 220,--
½ Stunde
Euro 110,--

Zusatzinformation für die Anmietung von Jubiläumswaggon, Cocktailwaggon und Dinner-for-two Waggon:

Mindestmietdauer: 1/2 Std
1/2-stündige Abrechnung möglich
Miete nur innerhalb der Öffnungszeiten möglich
Maximale Personenanzahl pro Waggon: 12

Auch Ihr vierbeiniger Liebling ist bei uns herzlich willkommen!

info@wienerriesenrad.com

Die Geschichte
1897
Das Wiener Riesenrad wird zur Feier des 50. Thronjubiläums Kaiser Franz Josefs I. errichtet, und sogleich zu einem Fixpunkt der Wiener Dachlandschaft.

1898 Um auf ihre und ihres Mannes Armut und soziale Not hinzuweisen, hängt sich die Wienerin Marie Kindl während der Fahrt aus dem Fenster eines Waggons.
1914 Für einen Film dreht Madame Solange d`Atalide, eine erfolgreiche Zirkusdirektorin und Reiterin, auf einem Pferd sitzend auf dem Dach eines Waggons eine Runde mit dem Riesenrad.
1916 Erteilung der gerichtlichen Abbruchgenehmigung, die aus Geldmangel nie
wahrgenommen wird.
1920 Immer mehr US-amerikanische Filmproduzenten verwenden
das Wiener Riesenrad, mit dem Panorama Wiens im Hintergrund, als Motiv.
1944 Brand des Wiener Riesenrades.
1945 Wiederaufbau des Riesenrades – zeitgleich mit dem Wiederaufbau von Stephansdom, Staatsoper und Burgtheater.
1947 Wiederinbetriebnahme.
1961 Erwerb des Riesenrads durch Dr. Karl Lamac.
2002 Das Wiener Riesenrad tritt in eine  neue Epoche ein.
2008"Hereinspaziert"
Kommen Sie herein und erleben Sie Vielfalt an Wiens neuem Tor zum Vergnügen. Hier verschmelzen Tradition und Moderne zu einer einzigartigen Melange, hier finden Neu und Alt, Geschäft und Unterhaltung, höchste Gastlichkeit und unvergleichliche Prateratmosphäre zueinander. Wiener Charme, Sinnesfreuden, Spektakel, Business und Magie. Alles auf einmal - auf dem Wiener Riesenradplatz! Das müssen Sie gesehen haben!